Wintertraining im Golf - Golf Wintertraining
Fitness

Wintertraining im Golf

Jetzt ist endlich Zeit die Athletik zu pushen und somit die Grundlage für eine tolle Golfsaison zu legen.

Wenn man den modernen Golfsport anschaut, wird schnell klar wie fit die besten Spieler sind. Vor allem im Winter wird dafür regelmäßig ein Gym aufgesucht, um an der körperlichen Fitness zu schrauben. Doch zu Beginn sollte man sich eine klare Strategie zurechtlegen, um das Optimum herauszholen. Jeder Mensch ist unterschiedlich und genauso, seine Stärken und Schwächen. Ein Fachmann kann diese analysieren und einen klaren Gameplan setzen.

Warum Training im Gym wichtig ist?

Das Gym bietet viele Vorteile. Die Übungsauswahl ist vielseitig und es ist für jeden etwas dabei. Jeder kann dort starten, wo es für ihn richtig ist und durch eine ausgewählte individuelle Übungs- und Belastungssteigerung kann der Körper Schritt für Schritt zu mehr Leistung herangeführt werden. 

Dieses Training ist nicht nur wichtig für einen fitteren Körper, sondern wird den Start in die Golfsaison deutlich erleichtern.

Krafttraining ist die beste Verletzungprophylaxe

Der Mensch bleibt bis ins hohe Alter trainierbar, denn nur wer in Bewegung bleibt, kann altersbedingten Abbauprozessen entgegenwirken. Use it or lose it.
Dr.Udo Niesten-Dietaich

Bedingt durch unseren einseitigen und teilweise bewegungsarmen Alltag sinkt unsere Belastbarkeit ab 30 Jahren deutlich. Der Knorpel baut ab, die Bandscheiben bauen ab und wir neigen bei geringen Belastungen bereits zu dem ein oder anderen Wehwehchen. Doch dieser Prozess kann mit einem gezielten Krafttraining deutlich verlangsamt und sogar gestoppt werden. Also nehmt eure Gesundheit in die Hand und erhaltet über viele Jahre die maximale Lebensqualität.

Golf-Wintertraining zusammengefasst

Golf-Wintertraining ist eine hervorragende Möglichkeit, um während der kalten Wintermonate das Golfspiel auf ein höheres Niveau zu heben. In dieser Zeit können Golfer intensiv an ihrer Technik, Ausdauer und Kraft arbeiten, um optimal auf die neue Saison vorbereitet zu sein. Doch wie sieht ein golfspezifischer Trainingsplan für den Winter aus?

Ein wesentlicher Bestandteil des Wintertrainings sind golfspezifische Krafttrainings-Workouts. Diese zielen darauf ab, die Muskeln zu stärken, die im Golfschwung eine wichtige Rolle spielen. Hierbei wird besonderer Wert auf den Rumpf und die unteren Extremitäten gelegt, um die Schwung-Geschwindigkeit und -stabilität zu erhöhen.

Ebenso wichtig sind Dehnungs- und Flexibilitätsübungen. Diese verbessern den Bewegungsablauf und helfen, Verletzungen vorzubeugen. Spezielle Übungen, die die Beweglichkeit in den Schultern und Hüften fördern, sind für einen flüssigen und effektiven Schwung essentiell.

Kardio- und Ausdauertraining darf im Golftraining nicht fehlen. Es erhöht die allgemeine Fitness und Ausdauer, was für das Golfspiel über mehrere Stunden hinweg entscheidend ist. Hierbei kann auf Laufen, Radfahren oder Schwimmen zurückgegriffen werden. Neben dem Fitnesstraining sollte Beweglichkeitstraining im Trainingsprogramm beinhaltet sein.

Für die Verbesserung des Balltreffens und der Ballkontakts sind Golfschwungübungen unerlässlich. Diese Übungen helfen, die Technik zu verfeinern und die Konsistenz des Schlages zu verbessern. Ebenso sind Chipping-Übungen wichtig, um die Distanzkontrolle mit den Wedges zu meistern und die Schlagkonsistenz zu erhöhen.

Das Training auf dem Golfplatz mag in der Winterzeit begrenzt sein, doch Putting-Übungen können leicht zu Hause durchgeführt werden. Sie sind entscheidend, um die Grundlagen wie Schlag und Ausrichtung zu perfektionieren.

Zusammenfassend ist ein ausgewogenes Golftraining in den Wintermonaten die ideale Vorbereitung für die kommende Golf-Saison. Mit den richtigen Tipps und passenden Golfübungen kann jeder Aspekt des Spiels verbessert werden, was zu einer signifikanten Leistungssteigerung auf dem Golfplatz führen wird.

Training